Fishing News

Vergleich der Dating Portale

Um neue Bekanntschaften zu schließen oder sogar die große Liebe kennenzulernen muss man heutzutage nicht mehr das Haus verlassen. Viel einfach ist es, sich einen Account bei einer Singlebörse zu machen und dort auf neue Menschen zu stoßen. Natürlich hat jede Möglichkeit seine Vor- und Nachteile. Doch muss eine Singlebörse kostenlos sein? Was sind die Vorteile von kostenlosen Singlebörsen und welche gibt es?

Eine kostenlose Singlebörse ist eine Internetseite, bei der man sich selber einen Account zulegen kann, sich mit anderen Menschen online unterhalten kann und dafür nichts bezahlen muss. Im Gegensatz dazu gibt es auch viele dieser Seiten, die kostenpflichtig sind. Hier bezahlt man einen monatlichen Betrag und kann somit alle Features dieser Seite nutzen. Eine weitere Alternative dafür wäre, eine Singlebörse, die zu erst kostenlos und nach einiger Zeit kostenpflichtig wird.

Jappy.de

Diese Singlebörse wurde im Jahr 2001 gegründet und umfasst ungefähr 1,6 Millionen Nutzer. Hierbei befinden sich nicht nur Singles unter den Mitgliedern und das Geschlechterverhältnis ist mit 48 Prozent Frauen und 52 Prozent Männer sehr ausgeglichen.
Auch hier gibt es, wie bei kostenpflichtigen Singlebörsen, eine Prüfung der Profile, jedoch nur durch freiwillige Moderatoren. Die ganze Singlebörse ist mit all ihren Features komplett kostenlos nutzbar.

Lablue.de

Im Jahr 2002 wurde die Singlebörse Lablue gegründet und zählt mittlerweile schon ungefähr 500.000 Nutzer. Das Verhältnis der Geschlechter befindet sich hier bei rund 40 Prozent Frauen und 60 Prozent Männer. Die Profile werden hierbei durch eine manuelle Bild- und Profilprüfung überprüft und freigegeben. Diese Singlebörse ist nur fast komplett kostenlos nutzbar. Hierbei sind einige Features, die man nur als "Premium-Mitglied" anwenden kann.

Bildkontakte.de

Bei der Registrierung dieser Singlebörse ist alles kostenlos und risikofrei. Auch das Versenden, Lesen und Beantworten ist auf dieser Internetseite kostenlos. Die Singlebörse umfasst ungefähr 3 Millionen angemeldete Mitglieder und bietet eine sehr gute Überprüfung von Fake- und Mitgliederprofilen. Ebenso ist es hier verpflichtend, dass alle Mitglieder mindestens ein Profilbild besitzen und Gruppen- sowie Privatchats sind kostenfrei.

Fischkopf.de

Die Singlebörse Fischkopf wurde im Jahr 2003 online gestellt. Die ungefähr 300.000 Mitglieder teilen sich auf in 43 Prozent Frauen und 57 Prozent Männer und bieten somit ein fast ausgeglichenes Geschlechterverhältnis. Ebenso wie bei den meisten Singlebörsen werden die Profile manuell überprüft und schützen somit vor Fakeprofilen. Die gesamte Singlebörse ist kostenlos, jedoch kann meine eine freiwillige Gold-Mitgliedschaft beantragen und somit monatlich einen Betrag überweisen.

Jeder sollte sich selbst über eigene Bedürfnisse eine Singlebörse suchen und somit kann einer Suche nach neuen Bekanntschaften nichts mehr im Wege stehen.